Anerkennung für die Ketschenvorstadt

Seit 50 Jahren hilft die Städtebauförderung in Bayern, das Lebensumfeld der Menschen aufzuwerten und Stadt- und Ortsmitten attraktiver zu gestalten. Im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung am 1. Juli 2021 in München würdigten internationale Fachleute herausragende Leistungen. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer zeichnete als Schirmherrin des Landeswettbewerbs 2021 „Gemeinsam Orte gestalten“ im Rahmen der Veranstaltung insgesamt 19 Städte und Gemeinden für ihre gelungene Stadt- und Ortserneuerung aus. Auch die Stadt Coburg und die Wohnbau Stadt Coburg als Sanierungsträger der Stadt wurde prämiert. Mit der Erhaltung, Sanierung und Transformation der historischen Ketschenvorstadt wurde Coburg mit einer Anerkennung in der Kategorie „Reaktivierung und Entwicklung“ ausgezeichnet.

Südlich der Coburger Altstadt liegt die dicht bebaute mittelalterliche Stadterweiterung der Ketschenvorstadt, das Sanierungsgebiet VI. Die Baumaßnahmen rund um den Albertsplatz wurden seit 2006 im Rahmen der Städtebauförderung „Städtebaulicher Denkmalschutz“ durch die Wohnbau als Sanierungsträger in Zusammenarbeit mit dem Münchner Architekturbüro Neumann & Heinsdorff sowie unter Beteiligung der Coburger:innen, Vereinen, Gewerbetreibender und der Wirtschaftsförderung umgesetzt. Durch die städtebauliche Sanierung ist es gelungen, ein stimmungsvolles Entree in die Altstadt zu schaffen, quartierstypische Strukturen zu erhalten und eine zeitgemäße Nutzungsmischung herzustellen. Die Altbauten wurden behutsam und denkmalgerecht saniert. Durch Nachverdichtung und Lückenschlüsse im historischen Bestand entstand neuer Wohnraum für die Coburger:innen. Die Beruhigung des Verkehrs und die Verlagerung parkender Autos in eine Quartiersgarage trug wesentlich zur Steigerung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum bei, so etwa am Albertsplatz. Entstanden ist ein lebendiges Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität.

Werfen Sie einen Blick in die Virtuelle Ausstellung vom „Bayrischen Landeswettbewerb 2021 – Gemeinsam Orte gestalten“, in der auch die Anerkennung der Stadt Coburg dargestellt ist: https://www.rooom.com/space/68f161caf6b143aa47343feb713ebf

Bilder: rainerbrabec.de

Jetzt auch glutenfrei frühstücken

Unbeschwert genießen auch ohne Weizen, Roggen und Co.? Im Café Siebträger in der Rosengasse können Sie ihr Frühstück glutenfrei bestellen. Kleines Frühstück, Porridge, French Toast… Alles lecker!
Geben Sie bei der Reservierung gleich mit an, das Sie glutenfrei essen möchten, dann fällt die Vorbereitung leichter.
Lassen Sie sich Ihr Frühstück schmecken!

Den Sommer genießen!

Zum sommerlichen Wochenende ein fruchtiger Chardonnay, ein charaktervoller Tinto oder ein prickelnder Cava?

Bei Wein Oertel im ehemaligen herzoglichen Zeughaus finden Sie ausgesuchte Weine und beste Beratung!

Vorfreude auf den Badeurlaub

Die Freibäder öffnen wieder, vielleicht ist auch ein Urlaub am See oder Meer geplant! Die passende Bademode finden Sie bei HAAS Orthopädietechnik in der Ketschengasse. Verschiedene Schnitte und Dessins in den Komfortgrößen 36 bis 60 mit Cups A-H.

Das Fachpersonal von HAAS Orthopädietechnik berät Sie gerne vor Ort.

Sommerlicher Garden View

Outdoormöbel vieler namhafter Hersteller, kreative Beschattungslösungen, bunte Outdoorstoffe, Teppiche und Dekoration für Ihr Outdoorwohnzimmer finden Sie bei Wichtrey Homeware in der Bahnhofstraße, Ecke Hindenburgstraße.
Kommen Sie vorbei und lassen sich beraten! Das Team Wichtrey freut sich auf Sie!

Mehrweggeschirr statt Wegwerfbecher!

Das Rebowl/Recup-System ist in Coburg jetzt bei sieben Gastronomen im Einsatz. Gegen ein geringes Pfand von 1€ (Becher) bzw. 5€ (Schale) können Gäste ihren Kaffee/Tee/Kakao und ihre Gerichte in mehrfach verwendbaren Gefäßen mitnehmen und Abfall vermeiden.

In Coburg dabei sind Café Siebträger, San Geladona Eis-Shop, Queens Kaffeehaus, Picknick Coburg, Rückert’s Weltbasar – Original Thailändische Küche, Lin’s Unverpackt Coburg und Pizzeria Milano

Jetzt wird’s bunt!

Wer sagt denn, dass Ferngläser immer schwarz sind?

Ab sofort gibt es bei Foto Wiesner im Steinweg die Ferngläser auch in einem schönen Blau und einem auffälligen Orange.

Die blauen Porroprismengläser sind ideal zum Segeln und für die Vogelbeobachtung. Die orangefarbenen Ferngläser sind bestens geeignet  für die Jagd, zum Reisen und auch  zum Wandern.  Natürlich gibt es die Gläser auch weiterhin im klassischen Schwarz.

Sie können alle Ferngläser direkt vor Ort im Steinweg bei Foto Wiesner testen. Fachkundige Beratung inklusive!

Ein erfrischendes Eis beim Stadtbummel

Bei heißen Sommer-Temperaturen ein kühles Eis genießen! In der Judengasse bei La Mira finden Sie viele außergewöhnliche Sorten leckeres italienisches Eis nach traditioneller Herstellung, nur aus natürlichen Zutaten produziert.

Unser erfrischender Tipp: fruchtiges Orange-Kirsch!

Probieren Sie bei La Mira gleich an der Ecke zum Marktplatz.

Ab in den Urlaub

„Bald gibt es Urlaub, viel Sonne, Sand und Meer!“

New Freyberger am Markt bekleidet Sie gerne in diese erholsame, angenehme Sommerzeit!

Ihr Freyberger Team freut sich auf Ihren Besuch.

Samba lebt – Konzerte statt Festival

Was wäre der Juli ohne den Sound von Sambatrommeln in der Stadt? Nachdem das Sambafestival dieses Jahr nicht im gewohnten Rahmen stattfinden kann, dürfen sich alle Fans der brasilianischen Rhythmen auf das zweite Juli-Wochenende freuen.

Unter dem Titel „Voices of Brazil“ treten am Freitag und Samstag 9./10. Juli verschiedene, internationale Samba-Künstler in Coburg auf.

Freitag, 9. Juli 20:00 Uhr
Rafa Brandao und Valentina Coutinho
Benno-Benz-Sportanlage am Ketschenanger
Einlass ab 19:00 Uhr
Ticket 10€ + VVK-Gebühr

Samstag, 10. Juli 21:00 Uhr
Nice Ferreira und Vando Oliveira
Kongresshaus  Rosengarten
Einlass ab 19:30 Uhr
Ticket 15€ + VVK-Gebühr

Dieses Konzert am Samstag wird als Live-Stream kostenlos ins Internet übertragen bei iTV Coburg, Facebook und YouTube.

Tickets sind online erhältlich im Ticketshop des Sambafestivals Coburg und in der Geschäftsstelle der Neuen Presse im Steinweg 51. Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle sind derzeit von Montag bis Donnerstag von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr sowie am Freitag von 9:30 bis 12:00 Uhr.